Samstag, 22. November 2014

Mandelmus

Ich liebe Mandelmus, aber leider ist es recht teuer. Wenn ihr einen guten Foodprocessor und etwas Geduld habt, könnt ihr es ganz einfach selbst herstellen.
Am besten schmeckt mir Mandelmus zusammen mit Honig auf frischem Brot. Man kann es aber auch zum Verfeinern von Desserts oder Salatdressings verwenden, zum Andicken von Soßen oder als Topping für Smoothie Bowls, Müsli oder Porridge.

Optional könnt ihr das Mandelmus noch mit einer Prise Salz, Zimt, Vanille, Kakao oder einem Süßungsmittel (Agavendicksaft, Dattelsirup) abschmecken.




Zutaten: 

200 g Mandeln

Zubereitung:

Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften. Abkühlen lassen. Mandeln in einen leistungsstarken Foodprocessor geben und so lange mixen, bis eine streichfähige Masse entsteht. Das erfordert etwas Zeit und Geduld. Bitte gönnt eurem Foodprocessor zwischendurch immer wieder eine Pause, damit dieser nicht überhitzt.
 
 

 
Die Mandeln werden zuerst zu Mandelmehl, wenn man weitermixt wird irgendwann das Öl aus den Mandeln freigesetzt und es entsteht Mandelmus.
Mandelmus in einem vorher sterilisierten Glas bei Raumtemperatur aufbewahren.
 
Mandelmus könnt ihr zum Beispiel für folgende Rezepte verwenden: 

2 Kommentare:

Sarah hat gesagt…

Hallo Birgit,
dass man durch Mandel pürieren Mandelmus bekommt habe ich auch schon gelesen und will es deshalb auch bald versuchen. Hab ich aber noch nicht. Das mit dem Mandeln anrösten und dem Mixer eine Pause gönnen sind 2 super Tipps, die ich dann definitiv beherzigen werde!
Liebe Grüsse,
Saraj

birgonia hat gesagt…

Probier das unbedingt mal aus, Sarah. Ich war überrascht, wie einfach es ging.