Samstag, 14. August 2021

Gemüse-Curry mit Tofu

Wir lieben Curry. Ihr auch? Da mein Mann einkaufen war, durfte er diesmal das Gemüse für das Curry aussuchen. Er hat sich für Brokkoli entschieden, Blumenkohl und Möhre waren noch im Kühlschrank und das passende Rezept dazu war auch schnell gefunden.
Dazu passt Reis oder Naanbrot.

 

 
Zutaten:
 
2 EL Cashewkerne
2 EL Sultaninen
200 g Tofu
Sojasoße
1 EL Kokosöl
1 Zwiebel 
1 Knoblauchzehe 
2 cm Ingwerwurzel
1 cm Kurkumawurzel
1 EL Kokosöl
2 TL Currypulver
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander, gemahlen
250 g Möhren
250 g Blumenkohl
250 g Brokkoli
2 Chilischoten
300 ml Kokosmilch
1 TL Tamarindenpaste, aufgelöst in heißem Wasser (alternativ: Zitronensaft)
1 TL Kokosblütenzucker
Salz

Zubereitung:
 
Die Cashewkerne im Wok ohne Öl rösten, bis sie anfangen, zu duften. Beiseite stellen.
Die Sultaninen in einer Schüssel mit Wasser einweichen.
Tofu in Würfel schneiden und mit Sojasoße marinieren. 10 Minuten stehen lassen. 1 EL Kokosöl im Wok zerlassen und die Tofuwürfel darin knusprig braten. Mit Sojasoße ablöschen und beiseite stellen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer und  Kurkuma schälen und fein reiben.
1 EL Kokosöl im Wok erhitzen und Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten lang andünsten. Gewürze dazugeben und 5 Minuten mitanbraten.
Inzwischen das restliche Gemüse vorbereiten. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Brokkoli und Blumenkohl waschen und in Röschen teilen. Chilischote in Scheiben schneiden.
Sultaninen abgießen und zusammen mit dem Gemüse in den Wok geben und kurz mitbraten. Dann mit Kokosmilch ablöschen. Zucker und Tamarindenpaste einrühren und alles mit Salz abschmecken. Gemüse etwa 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis es gar ist. Zum Schluss den Tofu wieder hinzufügen und kurz im Curry erwärmen. Mit Cashewkernen bestreut servieren. Dazu passen Reis oder Naanbrot.
 
Das Rezept reicht für 4 Portionen.

 
Inspiration: chefkoch 

Keine Kommentare: