Donnerstag, 3. September 2020

Apfelmus

Ich hatte einen Eimer voll mit Fallobst-Äpfeln geschenkt bekommen, die natürlich schnell verarbeitet werden wollten. Daraus wurde köstliches Apfelmus.
Korrekt formuliert müsste es eigentlich Apfelmark heißen, da es ohne Zucker auskommt, aber ich bevorzuge trotzdem das Wort Apfelmus. 
 
 

 
Zutaten:

1 kg Äpfel
2 EL Wasser
1 TL Zimt oder 1 TL Lebkuchengewürz

Zubereitung:

Äpfel waschen, entkernen, von schadhaften Stellen befreien und schälen. Die Äpfel zusammen mit dem Wasser und dem Zimt (oder dem Lebkuchengewürz) in einen großen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Hitze runterdrehen und bei geschlossenem Deckel 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel zerfallen, dabei immer mal wieder umrühren. Die Kochzeit kann, je nach Apfelsorte, unterschiedlich sein. Wer Apfelkompott möchte, lässt die Masse einfach so, für Apfelmus alles mit dem Stabmixer pürieren.
Wenn ich das Apfelmus nicht zeitnah verbrauche, friere ich es ein.
 
Das Apfelmus passt zum Beispiel prima zu diesen Rezepten:
 
 
Auch zum Kuchenbacken kann man Apfelmus verwenden:
 
 
 
Inspiration: chefkoch

Keine Kommentare: