Sonntag, 28. Juni 2020

Proteinshake

Nach dem Sport trinke ich gerne einen Proteinshake. Hier mein Basisrezept mit einigen Varianten.




Zutaten:

300 ml Mandelmilch
1/2-1 Banane
1 EL Haferflocken
1 EL Hanfprotein

Varianten:

Schoko: 1 EL Backkako
Schoko-Orange: 1 EL Backkakao, 1/2 TL Orangenabrieb
Orange-Vanille: 1/2 TL Orangenabrieb, 1/2 TL Vanilleextrakt
Ingwer: 1 cm Ingwer
Schoko-Ingwer: 1 EL Backkakao, 1 cm Ingwer

Zubereitung:

Alle Zutaten plus die Zutaten für die gewünschte Variante in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Schon ist euer veganer Proteinshake fertig.

Sonntag, 21. Juni 2020

Schnittlauch-Parmesan-Pancakes mit karamellisiertem Spargel und marinierten Erdbeeren

Diese kleinen Pfannkuchen machen zusammen mit dem grünen Spargel und den roten Erdbeeren ordentlich was her.




Zutaten:

für die Pfannkuchen:

2 Eier
150 ml Mandelmilch (klappt natürlich auch mit normaler Milch)
150 g Mehl
1 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Messerspitze Natron
1 TL Limettensaft
1 Handvoll Schnittlauch
4 EL geriebener Parmesan (oder anderer Käse)
Olivenöl zum Ausbacken

für die Erdbeeren:

250 g Erdbeeren
1 EL Agavendicksaft
etwas frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Balsamico

für den Spargel:

500 g grüner Spargel
2 EL Olivenöl
1 EL Agavendicksaft
Salz und Pfeffer
1 EL Balsamico

Zubereitung:

Eier und Milch schaumig rühren. Nach und nach das Mehl dazugeben. Dann Olivenöl, Salz, Backpulver, Natron und Limettensaft hinzufügen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Zusammen mit dem Parmesan unter den Teig heben und 15 Minuten quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und in Stücke schneiden. Zusammen mit Agavendicksaft, Pfeffer und Balsamico in einer Schüssel vermischen.
Für die Pancakes in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und nacheinander kleine Pfannkuchen backen. Falls gewünscht im Backofen warmhalten.
Den Spargel waschen, die Enden entfernen und gegebenenfalls im unteren Drittel schälen. In Stücke schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin anbraten. Mit Agavendicksaft karamellisieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Balsamico ablöschen.
Pancakes zusammen mit dem Spargel und den Erdbeeren auf 2 Tellern anrichten und genießen.

Das Rezept reicht für 2 Portionen


Inspiration: Herr Grün kocht

Samstag, 18. April 2020

Hirseschmarrn

Diesen pikanten Hirseschmarrn kann ich euch nur ans Herz legen. Ich kann mir auch noch gut geraspeltes Gemüse in diesem Gericht vorstellen. Dazu passt ein Salat.




Zutaten:

100 g Hirse
1 Zwiebel
50 g Bergkäse
2 Eier
3 EL Dinkelmehl (Weizenmehl geht natürlich auch)
100 ml Milch
1 EL TK-Kräuter (8-Kräuter-Mischung oder beliebige andere Kräuter)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Muskat, frisch gerieben
etwas Öl zum Braten

Zubereitung:

Hirse in einem Sieb waschen, dann zusammen mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und aufkochen. Auf niedristger Hitzestufe bei geschlossenem Deckel 15 Minuten garen, dann abkühlen lassen.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Käse reiben.
Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Das Eigelb mit Mehl und Milch verrühren. Mit der abgekühlten Hirse, dem Käse und den Kräutern vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Dann den Eischnee unterheben.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Hirsemasse in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze etwas stocken lassen. Bei geschlossenem Deckel etwa 8 Minuten garen. Vorsichtig wenden (ich habe den Schmarrn geviertelt und dann die Viertel vorsichtig umgedreht) und von der anderen Seite knusprig braten, dann weiter zerteilen und rundherum anbraten.

Das Rezept reicht für 2 Portionen


Inspiration: chefkoch

Montag, 13. Januar 2020

Kokos-Vanille-Pudding mit Mangomus

Kürzlich gab es mal wieder Tofu Tikka Masala (dieses Mal übrigens mit schwarzem Reis, den ich sehr gerne mag). Auf der Suche nach einem passenden, indisch angehauchten Nachtisch bin ich bei diesem Pudding gelandet, den ich euch wirklich sehr empfehlen kann.




Zutaten:

1 Dose Mangos (Füllmenge 425 g)
300 ml Kokosmilch
40 g Speisestärke
1 Prise Salz
Kokosflocken zum Bestreuen

Zubereitung:

Mangos abgießen und den Saft auffangen.
In einer Schüssel 100 ml Kokosmilch mit 40 g Speisestärke, 1 EL Vanillezucker, 1 EL Vanilleextrakt und 1 Prise Salz verrühren.
Restliche Kokosmilch (200 ml) und aufgefangene Mangosaft (etwa 200 ml) aufkochen. Topf vom Herd nehmen, Speisestärkemischung einrühren und nochmal unter Rühren aufkochen lassen, bis der Pudding fest wird. Mangos pürieren.
Pudding in eine Schüssel oder gleich in Gläser füllen, Mangopüree darauf verteilen und mit Kokosflocken bestreuen. Bis zum Verzehr kühl stellen.

Das Rezept reicht für 4 Portionen.


Inspiration: chefkoch 


Donnerstag, 9. Januar 2020

Kokos-Linsen

Diese Kokos-Linsen, auch bekannt als Dal, sind schnell gemacht und schmecken großartig zu Reis oder Naanbrot




Zutaten:

100 g rote Linsen
200 ml Wasser
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 cm Ingwer
1 TL Kokosöl
1 TL Currypulver
100 ml Kokosmilch
Salz

Zubereitung:

Linsen, Wasser und Gemüsebrühe-Paste zusammen in einen Topf geben, aufkochen lassen und so lange garen, bis die Linsen das Wasser vollständig aufgenommen haben.
Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und kurz mitdünsten. Currypulver dazugeben. Die Zwiebelmischung zu den Linsen geben, Kokosmilch hinzufügen und mit Salz abschmecken. Aufkochen und etwa 5 Minuten lang einkochen lassen.
Dazu passt Reis oder Naanbrot.

Das Rezept reicht für 2 Portionen.


Inspiration: chefkoch

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Kartoffel-Gemüse-Waffeln

Diese Kartoffel-Gemüse-Waffeln sind ideal für kleine Kinderhände, aber natürlich schmecken sie auch Erwachsenen. Der Teig ist schnell zusammengerührt, das Ausbacken im Waffeleisen dauert allerdings eine Weile. Entweder bereitet man die Waffeln direkt am Tisch zu oder hält die fertigen Waffeln im Backofen warm, bis alle Waffeln fertig sind. Die Waffeln schmecken pur, mit Apfelmus oder einem Dip oder mit Salat.




Zutaten:

300 g Kartoffeln
300 g Gemüse (z.B. Süßkartoffel, Kürbis, Möhre)
125 g Mozzarella (oder anderer Käse)
1 kleine Zwiebel
2 Eier
4 EL Sahne
2 EL Maisstärke
Salz und Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver
1/4 TL Bockshornklee
1/4 TL Kreuzkümmel
etwas Öl für das Waffeleisen

Zubereitung:

Kartoffeln und Gemüse fein reiben, ich lasse diese Arbeit immer gern meine Küchenmaschine machen. Mozzarella ebenfalls fein reiben. Zwiebel schälen und würfeln. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen, großzügig würzen und ein paar Minuten stehen lassen. Das Waffeleisen erhitzen, mit wenig Öl einpinseln und nacheinander Waffeln ausbacken.

Das Rezept ergibt etwa 5 Waffeln.


Inspiration: chefkoch

Donnerstag, 30. Mai 2019

Energiekugeln

Wer gesund naschen möchte, sollte unbedingt diese Energiekugeln (auch Bliss Balls genannt) ausprobieren. Sie sind ideal für den kleinen Süßhunger zwischendurch.




Zutaten:

80 g Mandeln
150 g entsteinte, getrocknete Datteln
2 EL Kakao
1 Prise Salz
Kokosraspeln zum Wälzen

Zubereitung:

Mandeln im Mixer fein mahlen. Datteln, Kakao und Salz hinzufügen und so lange mixen, bis eine formbare Masse entsteht. Mit den Händen Kugeln formen und in Kokosraspeln wälzen.

In einer verschlossenen Dose im Kühlschrank aufbewahren. Wer einen größeren Vorrat machen möchte, kann die Energiekugeln auch prima einfrieren.

Ergibt, je nach Größe, 10-20 Kugeln.


Inspiration: Mrs. Flury