Montag, 21. September 2020

Ananas-Paprika-Kokos-Curry mit Tofuwürfeln

Von meiner neulich gekauften Ananas (ihr erinnert euch vielleicht an das gebratene Gemüse mit Tofu und Ananas) waren immer noch Reste übrig. Bei chefkoch habe ich ein Curryrezept gefunden, die Zutaten habe ich wie immer meinem Vorrat angepasst und das Ergebnis hat sehr gut geschmeckt.




Zutaten:

1 TL Kokosöl
100 g Tofu
Salz und Pfeffer
1 TL Agavendicksaft 
1 EL Sojasoße

1/2 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Chilischote
1-2 Frühlingszwiebeln
100 g Paprika
100 g Ananas
1 TL Kokosöl
1/2 TL Koriandersamen
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Kreuzkümmel
100 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer
1 EL Erdnüsse
1 EL gehackter Koriander

Zubereitung:

1 TL Kokosöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen. Den Tofu in Würfel schneiden und unter mehrmaligem Wenden scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Agavendicksaft kurz karamellisieren und mit der Sojasoße ablöschen. Kurz einkochen lassen und beiseite stellen.
Gemüse und Ananas rüsten und kleinschneiden. 1 TL Kokosöl in der selben Pfanne/Wok erhitzen und die Gewürze darin bei wenig Hitze anbraten, bis sie anfangen zu duften. Die Zwiebeln hinzufügen, dann Knoblauch, Chili, Frühlingszwiebeln und Paprika dazugeben und einige Minuten mitbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen. Die Ananas hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, kurz köcheln lassen, dann die Tofuwürfel kurz mit erwärmen. Das Curry mit den Erdnüssen und dem gehackten Koriander bestreut servieren. Pur oder zusammen mit Reis oder Naanbrot servieren

Das Rezept reicht für 1-2 Portionen.


Inspiration: chefkoch

Keine Kommentare: