Samstag, 18. Juli 2020

Zoodles mit Tofubolognese

Lange habe ich überlegt, ob ich mir einen Spiralschneider kaufen soll, um mal Zucchininudeln auszuprobieren. Irgendwann habe ich mir dann ein recht einfaches Modell besorgt. Und ich habe es nicht bereut, denn mittlerweile bin ich süchtig nach Zoodles. Manchmal gibt es sie sogar mehrmals pro Woche.




Zutaten:

1 EL Olivenöl
100 g Tofu
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Chilischote
2 TL getrockneter Oregano
Salz und Pfeffer
3 EL Tomatenmark
1 TL Agavendicksaft
3 getrocknete Softtomaten
150 ml Mandelmilch
200 g Zucchini
5 Cocktailtomaten (alternativ: kleine Paprikastückchen)
1 TL Hefeflocken (alternativ: falscher Parmesan oder Gomasio)

Zubereitung:

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Tofu zwischen den Fingern zerkrümeln und in der Pfanne unter Rühren einige Minuten scharf anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln, Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Zusammen mit dem Oregano in die Pfanne geben und einige Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tomatenmark, klein geschnittene getrocknete Tomaten und Agavendicksaft hinzufügen und kurz karamellisieren lassen. Mit der Mandelmilch ablöschen und aufkochen lassen. Zucchini waschen, mit dem Spiralschneider in Zucchininudeln schneiden, in die Pfanne geben und miterhitzen. Tomaten halbieren und hinzufügen. Ggf. nochmal etwas Flüssigkeit nachgießen. Mit den Hefeflocken bestreut servieren.

Das Rezept reicht für eine Portion


Inspiration: Attila Hildmann: Vegan for fit

Keine Kommentare: