Montag, 16. Februar 2015

Rosenkohl-Kartoffel-Gratin

Ich glaube, Rosenkohl mag man entweder, oder man hasst ihn. Ich gehöre zu den Menschen, die Rosenkohl mögen. Auf dem Wochenmarkt habe ich neulich unter anderem frischen Rosenkohl gekauft. Lange habe ich überlegt, was ich damit anstellen könnte, und herausgekommen ist dieses wunderbare Rosenkohl-Kartoffel-Gratin.




Zutaten:

300 g Rosenkohl
300 g Kartoffeln
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
3 EL Semmelbrösel
125 g Mozzarella

Zubereitung:

Rosenkohl waschen, unschöne Blätter entfernen und den Strunk kreuzweise einschneiden. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. In eine Topf Salzwasser zum Kochen bringen und Rosenkohl und Kartoffeln darin etwa 12 Minuten lang garen. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Wasser abgießen, Rosenkohl und Kartoffeln in eine gefettete Auflaufform geben. Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskat verrühren und dazugießen.  Semmelbrösel darüberstreuen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Gratin verteilen. Etwa 15 Minuten lang backen.

Das Rezept reicht für 2 Portionen.

Kommentare:

Frl. Moonstruck hat gesagt…

Ich bin auch definitiv Pro-Rosenkohl. Am liebsten ganz puristisch, nur im Ofen geröstet mit etwas Kräuterquark. Meine neueste Entdeckung ist allerdings, dass er tatsächlich auch roh schmeckt. ^_^
LG, Ramona

Birgit / birgonia hat gesagt…

Rosenkohlsalat steht auch schon länger auf meiner To-do-Liste, Ramona, mal sehen, wann ich mal dazu komme.