Freitag, 27. Februar 2015

Nachgebacken: Scones

Im Forum der Hüttenhilfe wurde häufig von Scones geschwärmt, so dass ich dieses englische Teegebäck unbedingt mal ausprobieren wollte. Ein Basisrezept ohne viel Schnickschnack habe ich dann im Blog von Bengelchen gefunden. Mein Mann und ich sind von diesen kleinen Dingern so begeistert, dass es die in Zukunft wohl öfter zum Frühstück geben wird. Wir essen sie mit Butter und Konfitüre oder auch einfach nur pur.






Zutaten:

240 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Vanillesalz
50 g Zucker
50 g Butter
125 ml Milch

Zubereitung:

Den Backofen auf 220°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Mehl, Backpulver, Vanillesalz und Zucker miteinander vermischen. Butter in kleine Stücke schneiden und unterkneten. Zum Schluss die Milch hinzufügen und alles mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen und mit einem Glas runde Kreise ausstechen. Die Scones auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und etwa 15-20 Minuten backen. Ergibt, je nach Größe des Glases, 6-8 Scones.


Kommentare:

Krisi hat gesagt…

Oh ja Sonces sind so lecker. Ich esse sie am liebsten ohne irgendwas, manchmal mit Marmelade=) Ich habe auch erst ein Rezept zu Hirse-Scones veröffentlich, nach einer Zeit macht es Spass aus dem Grundrezept verschiedene Variationen zu probieren=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Birgit / birgonia hat gesagt…

@Krisi: Hirse-Scones klingen klasse, da muss ich mir gleich mal dein Rezept anschauen.

Luana hat gesagt…

Adoro i Scones:-)Nelle mie vacanze in Alto Adige gli ho mangiati con il tè . Grazie per questa ricetta, tanti saluti, Luana.