Montag, 19. Oktober 2020

Paprikaschoten mit Hüttenkäsefüllung

Seit Kurzem bin ich großer Fan von Hüttenkäse. Er schmeckt nicht nur als Brotaufstrich, sondern auch wie hier als Füllung für Paprika ausgezeichnet. Dazu passt ein gemischter Salat. Die Paprikaschoten sind übrigens aus eigenem Anbau.
 
 


 
Zutaten:

1 Paprikaschote (oder mehrere kleinere Schoten)
150 g Hüttenkäse (körniger Frischkäse)
1 gepresste Knoblauchzehe
1 TL abgeriebene Orangen-, Zitronen- oder Limettenschale 
2 EL gehackte Kräuter (ich habe Zitronenthymian und Oregano verwendet)
Salz und Pfeffer
optional: Curry, Kreuzkümmel, Chili
2 EL geriebener Käse (ich habe Bergkäse verwendet)

Zubereitung: 

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Paprika waschen, halbieren, rüsten und die Hälften in eine Auflaufform setzen.
Hüttenkäse mit Knoblauch, Zitronenschale und Kräutern vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. In die Paprika füllen und den Käse drüberstreuen. Etwa 15-20 Minuten lang backen. 
 
Man kann die gefüllten Paprikaschoten übrigens auch gut in der Heißluftfritteuse zubereiten.
Übrige Füllung als Brotaufstrich verwenden oder einfach in der Form neben der Paprika mitbacken und dazureichen.

Das Rezept reicht für eine Portion.


Inspiration: chefkoch


Keine Kommentare: