Montag, 9. November 2015

Brezenchips

Hier bleiben oftmals Brezen vom Vortag übrig. Da ich ungern Lebensmittel wegwerfe, wandern alte Brezen entweder in den TK-Schrank, um daraus irgendwann Brot-Pflanzerl zu machen, oder es gibt Brezenchips. Brezenchips kann man wunderbar als Topping auf Salate oder Suppen (auf dem Foto seht ihr meine Lieblingskürbissuppe) geben, man kann sie aber auch einfach so knabbern.




Zutaten:

Brezen vom Vortag
Öl oder Butter
Salz und Pfeffer
andere Gewürze nach Belieben, z.B. Curry

Zubereitung:

Brezen in dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne reichlich Öl oder Butter erhitzen, die Brezenscheiben darin unter Rühren knusprig braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
 

Kommentare:

Frl. Moonstruck hat gesagt…

Brezen sind einfach in allen Varianten genial, auch als Chips mit Sicherheit! :)
Aber jetzt muss ich mal fragen: du frierst Brot für Pflanzerln/Knödel echt ein? Ich kenne von meiner Oma noch die "Semmelschublade", also quasi einfach ein Ort, an dem übriges Brot/Semmeln/Brezen gelagert und getrocknet werden. An die Möglichkeit des Einfrierens habe ich daher gar nicht gedacht. ;-)
LG, Ramona

Birgit / birgonia hat gesagt…

Ja, Ramona, ich friere Brotreste ein. So ist das Brot verräumt und ich kann sicher sein, dass nicht doch mal was verdirbt.

Melissa hat gesagt…

Gestern hab ich noch gedacht, dass ich schon lange nichts von dir gelesen habe. :-)
Die Brezenchips sind eine richtig tolle Idee! Ich trockne übrig gebliebe Brezeln immer, um Knödel zu machen, aber Chips stell ich mir auch richtig gut vor. Danke für die Inspiration!

zuckererbse hat gesagt…

Ich sollte öfter Brezen kaufen. :-) Das mit den Chips gefällt mir. Ich mag doch so gern Knusperkram auf Suppen.
Zum Einfrieren hab ich keinen Platz, aber mir ist auch noch kein Rest schlecht geworden. Sehr lecker finde ich auch einen pikanten Ofenschlupfer aus trockenem Brot/Brötchen.

Birgit / birgonia hat gesagt…

@Melissa: Gerne, freut mich, dass ich dich inspirieren konnte. Und dass man mal zwischendurch länger nichts mehr von mir hört, liegt an unserem Familienzuwachs, der mich ganz schön auf Trab hält. ;-)

@zuckererbse: Probier die Brezenchips unbedingt mal aus.

Carla hat gesagt…

Super Idee, die sind bestimmt lecker :) Wobei Brezn bei uns irgendwie nie übrig bleiben, muss ich wohl mal extra welche dafür kaufen ;) Laugengebäck ist einfach toll :)
Liebe Grüße
Carla