Freitag, 21. März 2014

Rübenpüree mit Äpfeln

Navet-Rüben habe ich erst durch die Biobox kennengelernt. Sie schmecken in Butter oder Öl gedünstet recht gut, man kann daraus aber auch ein köstliches Rübenpüree zaubern, welches ich euch heute hier vorstellen möchte.






Zutaten:

500 g Rüben
200 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Apfel
2 Zwiebeln
etwas Mehl zum Bestäuben
1 EL Butter
2 EL Olivenöl
2 EL Butter
1 EL Mehl
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Rüben und Kartoffeln im Dämpfer in etwa 30 Minuten gar kochen.
Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden.
Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und mit Mehl bestäuben.1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und die Apfelspalten darin braten. Mit Pfeffer würzen und beiseite stellen. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin kross braten.
Rüben und Kartoffeln etwas abkühlen lassen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. In einem Topf 2 EL Butter schmelzen, mit 1 EL Mehl bestäuben, unter Rühren langsam die Sahne dazugeben und kurz aufkochen. Mit dem Rübenpüree vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das Rübenpüree zusammen mit den Apfelschnitzen und den Zwiebeln auf Tellern anrichten.

Das Rezept reicht für 2 Portionen.


Inspiration: Annemarie Wildeisen: Gemüseküche

Keine Kommentare: