Dienstag, 22. Januar 2013

Möhren-Curry-Cake

Das Kochbuch "Vegetarisch kochen für jeden Tag" von Tanja Dusy ist letzten Herbst hier eingezogen und mittlerweile habe ich darin einige Post-Its verteilt. Ein Post-It befindet sich auf der Seite mit dem Rezept für den Möhren-Curry-Cake. Und da alle Zutaten im Haus waren habe ich mich an die Arbeit gemacht und dieses Rezept endlich ausprobiert.
Dieser herzhafte Kuchen, den man kalt oder warm essen kann, schmeckt schon pur sehr lecker und saftig, ich habe die "Kuchenstücke" mit Ziegenfrischkäse bestrichen gegessen, dazu gab es einen bunten Salat.



 
Zutaten:

250 g Möhren
2 EL Limettensaft
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
1/2 Bund Koriandergrün
3 EL Selleriegrün (alternativ: 1/2 Bund Petersilie)
4 Eier
Salz und Pfeffer
125 ml Milch
1 EL Currypulver
1 TL gemahlener Koriander
1/4 TL Chilipulver (Piment d'Espelette)
180 g Dinkelvollkornmehl
80 g Mandeln, gemahlen
3 TL Backpulver

Zubereitung:

Die Möhren schälen, fein raspeln und mit dem Limettensaft vermischen.
Zwiebel und Knoblauch schälen, würfeln und in einer Pfanne in 1 EL Butter anbraten.
Koriandergrün und Selleriegrün waschen, trocken schütteln und fein hacken.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Eier trennen, das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen.
Milch und Eigelb verrühren, mit den Gewürzen, den Kräutern, der Zwiebelmasse und den geraspelten Möhren vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver miteinander vermengen und zum Teig geben, das Eiweiß unterheben und die Masse in eine gefettete Kastenform füllen.
Den Kuchen etwa 1 Stunde backen, etwas abkühlen lassen, stürzen und in Scheiben schneiden.


Inspiration: Tanja Dusy: Vegetarisch kochen für jeden Tag

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für das Rezept, das sieht sehr lecker aus. Eine Frage: Kann ich den Limettensaft und die Mandeln weglassen? LG.

Birgit/birgonia hat gesagt…

Den Limettensaft kann man bestimmt weglassen und die Mandeln würde ich dann einfach durch die gleiche Menge Mehl ersetzen.