Sonntag, 12. Juni 2022

Gemüse-Pizza

Vor Kurzem gab es mal wieder Pizza, und als Belag durfte drauf, was die Vorräte gerade so hergaben. Das Ergebnis hat so köstlich geschmeckt, dass ich es euch natürlich nicht vorenthalten möchte. 
 
Die Möhre in der Tomatensoße ist natürlich optional und kann auch einfach weggelassen werden. Die Soße ist zu viel für die angegebene Teigmenge, den Rest davon einfach anderweitig verwenden oder einfrieren.
 
 
 
 
Zutaten:

für den Teig:
 
10 g Frischhefe
100-130 ml lauwarmes Wasser (je nach verwendetem Mehl)
1/2 TL Zucker
250 g gemahlener Hartweizengrieß (alternativ: Weizen- oder Dinkelmehl oder Pizzamehl)
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl 

für die Tomatensoße:

1 EL Olivenöl
1/4 Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
1 kleine Möhre, gerieben
1 Dose gehackte Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
Salz und Pfeffer
1 Prise Chilipulver
1 Prise Zimt
Oregano und Thymian

für den Belag:

125 g Mozzarella
100 g rote Zwiebeln, in Ringe geschnitten
2 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten
1/2 Paprika, in Streifen geschnitten
eine Handvoll Cocktailtomaten, halbiert
eine Handvoll Oliven
6-8 eingelegte Peperonis

optional: Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten (erst nach dem Backen auf der Pizza verteilen)
 
Zubereitung: 
 
Am Vorabend die Hefe in eine Schüssel bröseln, mit dem Wasser und dem Zucker verrühren und 15 Minuten stehen lassen. Gemahlenen Hartweizengrieß, Salz und Olivenöl hinzufügen und mit der Küchenmaschine zu einem elastischen Teig verarbeiten. Mit einem sauberen Tuch abgedeckt 30 Minuten lang gehen lassen. Den Teig in eine Tupperschüssel geben und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Teig einige Stunden vor der Weiterverarbeitung wieder aus dem Kühlschrank nehmen, damit er Raumtemperatur annehmen kann.

Für die Tomatensoße das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Knoblauch, Möhre und Tomatenmark hinzufügen und mitbraten. Zucker darüberstreuen, kurz karamellisieren lassen und mit den Tomaten ablöschen. Anschließend die Gewürze hinzufügen. 15-30 Minuten einkochen lassen, je länger desto besser, dabei gelegentlich umrühren. Die Soße mit dem Stabmixer pürieren und nochmal abschmecken.

Wenn man die Soße nur für dieses Rezept benötigt, reicht eine halbe Dose Tomaten, ich benutze aber meist die ganze Dose und verwende den Rest der Soße anderweitig.
 
Mozzarella in Stücke zupfen und Gemüse vorbereiten.

Backofen auf 220°C Umluft oder 240ºC Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig nochmal durchkneten, dann dritteln und auf einer bemehlten Arbeitsfläche drei Fladen ausrollen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche legen. Die Tomatensoße auf dem Teig verstreichen, erst den Käse und dann den restlichen Belag darauf verteilen. Etwa 12-14 Minuten lang gleichzeitig (bei Umluft) oder nacheinander (bei Ober-/Unterhitze) backen. 
Ich empfehle Ober-/Unterhitze, da wird der Teig einfach nochmal etwas knuspriger.

Gut schmeckt es auch, wenn man nach dem Backen noch in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel auf dem Teig verteilt.
Auch Gewürzöl kann man nach dem Backen noch über die Pizza träufeln.
 
Das Rezept reicht für 2-4 Portionen.
Das Rezept ergibt drei Pizzen, alternativ kann man daraus auch ein Blech Pizza machen.

Keine Kommentare: