Montag, 7. September 2015

Mangold-Kartoffel-Curry

In meiner Biokiste war wunderschöner, buntstieliger Mangold. Daraus habe ich dieses Mangold-Kartoffel-Curry gekocht. Statt Mangold kann man bestimmt auch gut Spinat verwenden. Dazu passt Reis oder Naanbrot.






Zutaten:

2 EL Mandeln
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 cm Ingwer
1 grüne Chilischote
1 Prise Salz
2 Kardamomkapseln
1/2 TL Garam Masala
1/4 TL Senfsamen
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/4 TL gemahlener Kurkuma
300 g Mangold
200 g Kartoffeln
1 EL Kokosöl
200 ml Wasser
125 g Joghurt
1 EL Tomatenmark

Zubereitung:

Mandeln hacken und in einem Topf ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften. Beiseite stellen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Chilischote vom Kerngehäuse befreien. Alles zusammen mit einer Prise Salz im Foodprocessor zu einer Paste verarbeiten oder alternativ ganz fein würfeln.
Kardamomkapseln im Mörser zerstoßen und mit Garam Masala, Senfsamen, Kreuzkümmel und Kurkuma vermischen.
Mangold waschen. Die Stiele in Stücke schneiden, die Blätter fein hacken.
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
In einem Topf 1 EL Kokosöl erhitzen. Die Paste darin kurz unter Rühren anbraten. Gewürze hinzufügen und mitbraten. Kartoffeln und Mangoldstiele hinzufügen und etwa 5 Minuten unter Rühren garen. 200 ml Wasser angießen, aufkochen und alles etwa 15 Minuten zugedeckt garen, bis die Kartoffeln weich sind. Mangoldblätter hinzufügen und zusammenfallen lassen.
Inzwischen Joghurt mit dem Tomatenmark und etwas Curryflüssigkeit verrühren, zum Curry geben und nur kurz miterwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den gehackten Mandeln bestreut servieren.

Das Rezept reicht für 2 Portionen


Inspiration: Hugh Fearnley-Whittingstall: Täglich vegetarisch

Kommentare:

Frl. Moonstruck hat gesagt…

Hach, Mangold ist so hübsch! :) Und kann man übrigens wirklich gut mit Spinat austauschen, musste ich nämlich schon mal machen, nachdem ich keinen Mangold bekommen habe.
Dein Curry sieht aber natürlich auch sehr ansprechend aus, mhmm!
LG, Ramona

Birgit / birgonia hat gesagt…

Danke, Ramona. Und ich stimme dir zu, Mangold ist optisch echt schön anzusehen. Schade, dass die Farben der bunten Stiele nach dem Kochen so verblassen.