Freitag, 15. Mai 2015

Mohnschnecken

Aus irgendeinem dubiosen Grund habe ich mal eine Packung Mohn gekauft, die seitdem in meinem Küchenschrank rumsteht. Leider ist mir auch nicht mehr eingefallen, was ich ursprünglich damit vor hatte. Kennt ihr das? Man hat ein Rezept im Hinterkopf, kauft die entsprechende fehlende Zutat, doch was wollte man nochmal damit machen? Jedenfalls bin ich auf der Suche nach einem neuen Verwendungszweck für den armen Mohn auf ein Rezept für Mohnschnecken gestoßen. Die Schnecken sind echt lecker geworden, es kann also gut sein, dass ich doch wieder Mohnnachschub kaufen muss. ;-)




Zutaten:

Teig:

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
50 g Speisestärke
1 Prise Vanillesalz
300 ml Milch
50 ml Rapsöl
1 Ei

Füllung:

60 ml Milch
25 g Butter
175 g Mohn
100 g Zucker
2 TL Vanillezucker
2 EL Weichweizengrieß
1 Ei

Außerdem:

Puderzucker
heißes Wasser

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl, Trockenhefe, Speisestärke und Vanillesalz vermischen. Mit der Küchenmaschine nach und nach Milch, Rapsöl und das Ei unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig 45 Minuten oder länger gehen lassen.
Inzwischen für die Füllung in einem kleinen Topf Milch und Butter aufkochen. Mohn, Zucker, Vanillezucker und Grieß unterrühren und am Schluss das Ei hinzufügen. Alles unter Rühren nochmal aufkochen. Die Masse sollte dann schön andicken.
Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen, mit der Mohnmasse bestreichen und von der kurzen Seite her aufrollen. 




Mit einem Messer etwa 2 cm breite Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nochmal 30 Minuten gehen lassen.




Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Schnecken etwa 5-10 Minuten backen.
Aus Puderzucker und heißem Wasser einen Guss herstellen und die noch warmen Schnecken damit bestreichen.

Das Rezept ergibt etwa 28 Schnecken.


Inspiration: chefkoch

Keine Kommentare: